Unser Repertoire

Flötenmärsche

Flöte

  • Abschied

    Abschied

    • Arbeitersportiermarsch Nr. 16
    • Abschied der freien Turner
    • Komponist: Otto Ehrke
    • Bearbeiter: Siegfried Bethmann
    • 2:50 min
  • 54 74 90 2010
  • Anker gelichtet

    Anker gelichtet

    Komponist: Charles A. Zimmerman

    Anchors Aweigh (zu deutsch: Anker gelichtet) ist ein amerikanischer Militärmarsch. 1906 von Charles A. Zimmerman, damals Kapellmeister der United States Naval Academy Band, als Marsch für Football-Spiele komponiert, hat er sich seitdem zum meistgespielten Stück der US-Marine entwickelt und gilt als inoffizielle Hymne der United States Navy.

    Datei:AnchorsAweigh.jpeg
    Original Titelblatt
    Originaltext von 1906:
    Stand Navy down the field, sails set to the sky.
    We’ll never change our course, so Army you steer shy-y-y-y.
    Roll up the score, Navy, Anchors Aweigh.
    Sail Navy down the field and sink the Army, sink the Army Grey.
     
    Get underway, Navy, Decks cleared for the fray,
    We’ll hoist true Navy Blue So Army down your Grey-y-y-y.
    Full speed ahead, Navy; Army heave to,
    Furl Black the Grey and Gold and hoist the Navy, hoist the Navy Blue
     
    Überarbeiteter Text von 1920, es wird zumeist nur die zweite Strophe gesungen:
    Stand, Navy, out to sea, Fight our battle cry;
    We’ll never change our course, So vicious foe steer shy-y-y-y.
    Roll out the TNT, Anchors Aweigh. Sail on to victory
    And sink their bones to Davy Jones, hooray!
     
    Anchors Aweigh, my boys, Anchors Aweigh.
    Farewell to college joys, we sail at break of day-ay-ay-ay.
    Through our last night on shore, drink to the foam,
    Until we meet once more: Here’s wishing you a happy voyage home.
     
  • Das Lieben bringt groß Freud
  • Der kreuzfidele Kupferschmied
  • Deutschmeister Regimentsmarsch

    Deutschmeister Regimentsmarsch

    Komponist und Text: Wilhelm August Jurek - uraufgeführt am bei einer Feier von Angehörigen des Regiments im Kasino von Ober Sankt Veit . Das Lied wurde bald zum Deutschmeister-Regimentsmarsch. Bis heute gehört der Deutschmeister-Regimentsmarsch zu den beliebtesten Militärmärschen und zum Standardrepertoire vieler Militär- und Zivilkapellen.

    Mir san vom K und K Infantrie-Regiment (Deutschmeister)

    Mir san vom vierten Regiment
    gebor´n san mir in Wean
    Wir hab´n unser liab´s Vaterland
    und unsern Kaiser gern!
    Und fangens wo mit Österreich
    zum Kriegführ´n amal an
    So haut a jeder von uns drein
    so viel er dreinhaun kann

    Die Schlacht, zum Beispiel bei Kolin
    wie´s jeder wissen thuat
    Beweist doch gleich, was all´s im Stand
    is´s Weanabluat
    Und so wie´s die vor uns hab´n g´macht
    so kämpfen wir auch heut´
    Und geb´n n letzten Tropfen Bluat
    für´s Vaterland voll Freud

    Mir san vom K und K Infantrie-Regiment
    Hoch und Deutschmeister Numm´ro vier
    Mir san vom K und K Infantrie-Regiment
    Hoch und Deutschmeister Numm´ro vier

    Im Frieden jetzt da geht´s uns gut
    san immer voll Hamur
    Und müss´ mir a im Sommer
    oft sehr zeitlich in der Fruah
    Von unsern Strohsack h´runter steig´n
    das kann uns nix genier´n
    Denn kaum, dass mir recht munter san
    schon unser´n "Schwarzen" krieg´n

    Is a der Übungsmarsch sehr gross
    fühl´n mir ka Müdigkeit
    Weil stets bei unser´n Regiment
    is da zum Zeitvertreib
    A Mann in jeden Zug ganz g´wiss
    der in der "unter´n" Lad
    Zum Lachen und zum Weinen
    oft a Menge G´spass d´rinn hat

    Mir san vom K und K Infantrie-Regiment
    Hoch und Deutschmeister Numm´ro vier
    Mir san vom K und K Infantrie-Regiment
    Hoch und Deutschmeister Numm´ro vier

    Und an an Sonntag Nachmittag
    in der Extra- Montur
    Im Sack unser´n Erlaubnisschein
    bis sieb´ne in der Fruah
    Im Arm a Maderl, wie a Fee
    so lieb und wunderschön
    So können s´uns von Numm´ro vier
    beim Heurig´n draussen seh´n

    Doch wenn wir amal älter san
    und unser´n Abschied hab´n
    So sag´n wir jedem voller Stolz
    wir war´n bei d´Edelknab´n
    Hab´n treu und brav in Kaisers Rock
    gedient für´s Vaterland
    Und hab´n dem vierten Regiment
    gar niemals g´macht a Schand

    Mir san vom K und K Infantrie-Regiment
    Hoch und Deutschmeister Numm´ro vier
    Mir san vom K und K Infantrie-Regiment
    Hoch und Deutschmeister Numm´ro vier

  • Die Karawane zieht weiter
  • Fliegermarsch
  • Frei Weg

    Frei Weg

    Komponist: Carl Latann

    „Kompanie! Freiiii....weg!“ Auf das Kommando folgte die Truppe im Stechschritt.
    Stechschritt = preussischer Paradeschritt

    Der Stechschritt wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Friedrich-Wilhelm III. in die Preußischen Armee eingeführt und dort lange praktiziert. Diese Tradition wurde vom Deutschen Heer, dann der Reichswehr und der deutschen Wehrmacht fortgeführt. Heute wird er mitunter klischeehaft ausschließlich mit der Wehrmacht assoziiert bzw. auf diese beschränkt. Nach 1945 wurde der Stechschritt in Deutschland noch von der Nationalen Volksarmee, unter dem Namen „Exerzierschritt“, zur Pflege preußischer Militärtradition praktiziert, verbreitet auch bei anderen Mitgliedsstaaten des Warschauer Paktes.

  • Groß Berlin
  • Gruß an Thüringen
  • Gruß aus Dortmund
  • Gruß aus Lichtenberg
  • Horch was kommt von draußen rein
  • Humba Humba Tätärä
  • Jubiläum-Marsch
  • Larida
  • Mainzer Narhallar Marsch
  • Muß i denn
  • Mussinan-Marsch
  • Preußens Gloria
  • Radetzkymarsch
  • Regimentsgruß
  • Remembrance
    (Beatles-Yellow Submarine)

  • Rosamunde
  • Schützenliesel
  • Schwarze Amsel
  • Sylvianer Marsch
  • Tübinger Marsch
  • Trompetenecho